Der Mensch braucht Ziele – meine persönliche Planung

Meine persönliche Erfahrung hat gezeigt, dass es wichtig ist mit Zielen zu arbeiten. Durch eine konkrete Zielsetzung hält man die Motivation am Leben und man kann gezielt mit Belohnungen arbeiten.

So bin ich früher ohne jegliche Messung der Strecke und Zeit gelaufen, damals hat das richtig gut für mich funktiniert, weil mein Ziel bei der Grundlagenausdauer für das Taekwondo lag.
In der Neuzeit laufe ich um fit zu bleiben, daher ging es ohne Aufzeichnung nicht lange gut. Woher weiß ich denn sonst, dass es mich voran bringt wie ich trainiere?

Es gibt keine Wettkämpfe mehr die mir direkt zeigen, dass eine Tempoeinheit mehr nötig gewesen wäre. Und einfach so ohne zu sehen ob mir das Laufen Fortschritte bescherrt ist nichts für mich. Da kommen Zweifel ob ich denn so richtig tainiere, ist es Abwechslungsreich genug, verbessert sich die Herzfrequenz?

Runtastic Pro inklusive Herzmessung ist meine Helferlein geworden. Nun müssen noch die passenden sportlichen Ziele festgesetzt werden.

Bei drei Sportarte tobe ich mich aus, also wird für alle ein kleiner Plan geschmieden.

  1. Zumba – das ist leicht, Zumba steht nur unterstützend auf dem Plan. Hier möchte ich nur die Koordination verbessern und meinen Körper etwas aufschütteln. Jede Woche sehe ich direkt ob ich mich verbessert habe, wenn ich bei den Schritte flüssiger mittanzen kann und ich synchron zur Kursleiterin die Hüfte schwinge.
  2. Taekwondo – ganz klar ich möchte ich endlich den 1. DAN ablegen. Als Zeitraum habe ich mir Mitte bis Ende diesen Jahres vorgenommen. Hier müssen jedoch Teilziele ran:
    – alle 8 Poomsae in den Grundzügen sicher beherrschen
    – die Techniken für den Ein-Schritt-Kampf zusammenstellen und in der Ausführung lernen
    – die Techniken für den Bruchtest zusammenstellen
    – Selbstverteidigung auffrischen
    Wie man sieht es gibt viel zu tun. 😊
  3. Laufen – da fange ich mit dem Ist-Zustand an: rund 6:30 die Minute, mal ein paar Sekunden schneller aber nicht von Bedeutung. 12-13km laufen ist kein Problem, länger habe ich noch nicht probiert. Mein Ziel bis Ende des Jahres liegt bei 50min für 10km. Auch hier arbeite ich mit Teilzielen:
    – regelmäßig trainieren: mind. 4 Tage die Woche
    – 6 min pro KIlometer
    Wie lange ich dafür brauche, kann ich nicht einschätzen. Hier teste ich erstmal bis Ende April an, dann wird der Plan ergänzt.
    Ab 6. April starte ich über Runtastic einen Trainingsplan: 10km in 50 Minuten, mit meinerm aktuellen Stand halte ich es für unrealistisch, aber er wird mich dennoch schneller machen. Longjogs und Fahrtenspiele, alles ist dabei.

So damit habe ich die Zielplanung erstmal gestartet und eine Richtung auf dem „Papier“. Ich passe meinen Plan stetig an und werden auf jeden Fall noch Belohnungen ergänzen.

Tags from the story
, ,
Written By
More from Malahealth

Das war’s!

Das war’s, 2015 liegt in den letzten Atemzügen und ich gehöre zu...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*