Backzeit: Dinkelfladen

Fertig, abgekühlte und knsuprige Dinkelfladen.
Abgekühlt sind die Fladen knsuprig und lassen sich hervorragend zu einem Salat genießen.
Wer selber backt, weiß was drin ist. Bei mir kommt überwiegend Bio Vollkornmehl zum Einsatz.
Wer selber backt, weiß was drin ist.

Mit dem hießigen Angbot an gesunden Backwaren nicht ganz zufrieden habe ich beschloßen den eigenen Backofen anzuheizen. Für das erste Mal durfte es etwas Leichtes und Schnelles sein, daher fiel die Wahl auf den „Dinkelfladen“.

Der Dinkelfladen ist ursprünglich ein Weizenfladen, das Rezept ist aus dem Buch „Das große Dr.M.O. Bruker Ernährungsbuch“. Da ich Weizen gern mal weglasse habe ich eben das Weizenvollkornmel gegen Dinkelvollkornmehl getauscht.

Die Fladen werden hauchdünn gebacken und sind dann später schön knusprig. Bei mir gab es die Fladen zum Salat, mit Butter oder mit lecker Käse. Definitv wird es die nun öfter geben, dafür spricht schon die schnelle Zubereitung und die sehr kurze Backzeit von 10 Minuten.

Für dem Teig braucht ihr:

  • 500g Dinkelvollkornmehl oder Weizenvollkornmehl (Dinkel ist klebriger in der Verarbeitung)
  • 1 TL Vollmeersalz
  • 5-6 EL Sonnenblumenöl
  • 300g Wasser
  • Sesam nach Wunsch (ich mag es mit lieber)

Die Zubereitung ist ebenso einfach wie die Zutaten. Alle Zutaten werden zu einem Teig verknetet. Nach dem Vermengen den Teig für 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig dünn auf einem Blech in kleinen Fladen ausrollen und für 8-10 Minuten bei 250 Grad backen. Meine erste Ladung war etwas zu dick, dann werden die Fladen nicht wirklich knusprig und schmecken etwas mehlig.

Die Fladen sollten wirklich dünn ausgerollt werden, mein erstes Blech war noch recht dick. Die Fladen waren dadurch nicht so knusprig.
Das erste Blech war noch etwas zu dick ausgelegt.

Gutes nachbacken!

Tags from the story
, , , ,
Written By
More from Malahealth

Geduld, das Fremdwort

Für mich ist Geduld ebenso ein Fremdwort wie Fragaria moschata. Schon 2...
Read More

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*